Wozu die Ausbildung? 2018-05-30T23:21:46+02:00

Homöopathie ist eine Bereicherung der ärztlichen Therapieoptionen!

Ihre Motivation für die Ausbildung in Klassischer Homöopathie:

Möglichkeit zur Heilung chronisch rezidivierenden Erkrankungen – Erkrankungen, wie rezidivierende Angina, Enuresis, Sinusitis, Allergie, Hochdruck, chron. Schmerzen und Migräne, Lumboischialgie etc. verlangen wegen ihrer hohen Rezidivraten oft Alternativen zur herkömmlichen Therapie

Intensivierung der Arzt – Patienten Beziehung durch ganzheitliche Betrachtung des Patienten

Abdeckung des komplementärmedizinischen Bereiches und Befriedigung der steigenden Nachfrage vonseiten der Patienten (v.a. in Pädiatrie, Gynäkologie etc.)

Weitere Therapieoptionen bei bisher therapieresistenten oder diagnostisch nicht fassbaren Krankheitsbildern (psychosomatischer Formenkreis, vegetative Dystonie, Schmerzpatienten, Verhaltensstörungen etc.)

Erweiterung des persönlichen und medizinischen Horizonts im Rahmen der Ausbildung

Erweiterung des kassenfreien Bereiches durch Privatpatienten

Beibehaltung der Homöopathie als ärztliche Methode durch die stetig wachsende Zahl an homöopathisch ausgebildeten Ärzten, um der Abwanderung von Patienten zu nicht ärztlichen Gruppen vorzubeugen.