Ärztegesellschaft für Klassische Homöopathie

Die ÄKH wurde 1991 in Salzburg mit dem Ziel gegründet, eine qualitativ hochwertige Ausbildung und Fortbildung in Homöopathie für Ärzte anzubieten.

Dabei geht es der ÄKH um eine klare Darstellung der homöopathischen Prinzipien:

  • individuelle Arzneiwahl nach dem Ähnlichkeitsprinzip
  • Verabreichung von potenzierten Arzneien, welche an gesunden Menschen geprüft wurden
  • Gabe von Einzelarzneien

Die ÄKH ist Mitglied folgender internationaler Vereinigungen:

  • ECH (European Commitee for Homeopathy): Die europäische Vereinigung homöopathischer Ärztegesellschaften arbeitet für wissenschaftliche Forschung in der Homöopathie, hohe Standards in Ausbildung und Praxis und Integration hochqualitativer Homöopathie in europäischen Gesundheitssystemen.
  • Liga Medicorum Homeopathica Internationalis: Der weltweite Dachverband der nationalen homöopathischen Gesellschaften ist eine Interessensvertretung der Homöopathie in Politik und Medizin. Er erstellt Ausbildungsrichtlinien und fördert den Informationsaustausch der Homöopathen weltweit.

Darüberhinaus ist die ÄKH Fördermitglied der