Teilnahme:
Online via Zoom

Die Aufzeichnung steht den Teilnehmern 3 Monate lang zum Nachsehen zum Verfügung.

Termin:
Mittwoch, 6. März 2024, 19.00-21.00 Uhr

Dauer:
2 Std. Vortrag – 2 DFP-Punkte (Sonstige Fortbildung)

Referent:
PD Dr. sc. nat. Stephan Baumgartner

Teilnahmegebühr:
Mitglieder der Fachverbände: 45,00 EUR
Karenzierte, pensionierte, arbeitslose Ärzt*innen: 30,00 EUR
Student*innen: 10,00 EUR
Nicht-Mitglieder: 55,00 EUR

Anmeldung:
Anmeldung bitte über den nachstehenden Button „Anmelden“ und um Bezahlung der Teilnahmegebühr auf unser Konto:

ÄKH
Bank für Ärzte und Freie Berufe
IBAN: AT40 1813 0831 9931 0002
BIC: BWFBATW1

„Zum aktuellen Stand von Grundlagenforschung und klinischer Forschung in der Homöopathie“ mit Prof. Stephan Baumgartner

Wir freuen uns sehr auf den hochinteressanten Vortrag von Prof. Baumgartner, der uns zum aktuellen Stand von Grundlagenforschung und klinischer Forschung in der Homöopathie berichten wird.

In dem nachstehenden Video berichtet Prof. Dr. Baumgartner über die reproduzierte Wasserlinsenforschung:

Dr. Christoph Abermann empfiehlt allen Homöopathinnen und Homöopathen eine Teilnahme am Webinar:

„Homöopathen sind meist Studienmuffel und denken: Wir brauchen keine Studien, weil wir ohnehin in der Praxis sehen, dass es funktioniert! Das stimmt zwar, aber für die „anderen“, also für die Welt der Nicht-Homöopathen, sind Studien essentiell. Und ganz besonders wichtig sind Grundlagenstudien, bei denen z.B. wie im Fall der bekannten Wasserlinsenstudie von Stephan Baumgartner Wasserlinsen als Studienobjekte verwendet werden und nicht Menschen. Denn Wasserlinsen unterliegen nicht dem Placebo-Effekt. Die Arznei wirkt oder sie wirkt nicht. Erfolgreiche Grundlagenstudien sind also in der Diskussion mit kritischen Kollegen, aber auch für interessierte Medizinstudent*innen etwas sehr Wichtiges und Überzeugendes. Deshalb sollte jede*r Homöopath*in ein Grundwissen darüber haben. Und aus diesem Grund haben wir Prof. Stephan Baumgartner eingeladen, für die ÄKH ein Webinar zu halten.“

Mehr Informationen zum Referenten:

PD Dr. sc. nat. Stephan Baumgartner

Geboren 1965 in München, Studium der Physik, Mathematik und Astronomie an der Universität Basel, Promotion 1995 in Umweltwissenschaften an der ETH Zürich.
Er ist seit 1993 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Grundlagenforschung im Institut Hiscia, Verein für Krebsforschung, Arlesheim und seit 1996 zudem am Institut für Komplementärmedizin der Universität Bern. Weiters ist er seit 2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Integrative Medizin, Universität Witten/Herdecke (2013 Habilitation).

Seine Forschungsschwerpunkte: Entwicklung experimenteller Methoden zur Untersuchung pharmazeutischer Verfahren aus dem Bereich der Komplementärmedizin mit Fokus auf Potenzierungsverfahren der Homöopathie und der Anthroposophischen Medizin, weiters in systematischen Reviews aus dem Bereich der Grundlagenforschung an potenzierten Präparaten. (Insg. über 20 Jahre Erfahrungswerte!)