Teilnahme:
Online via Zoom

Termin:
Samstag, 6. November 2021, 14 Uhr

Dauer:
4,5 Std. Vortrag

Vortragssprache:
einfach verständliches Englisch

Referenten:
Dr. Carlos Campóra

Teilnahmegebühr:
Mitglieder: 130,00 EUR
Karenzierte, arbeitslose Ärzte: 90,00 EUR
Student*innen: 25,00 EUR
Nicht-Mitglieder: 155,00 EUR

Webinar mit Dr. Carlos Cámpora – “Die Behandlung schwerer Krankheiten – Patientenfälle mit schweren Pathologien”

Dr. Cámpora setzt bei der Behandlung schwerer Krankheiten auf die “Totalidad patológica característica” (TPC) eines Patienten, dies bedeutet: “Man nimmt nur die Symptome des kranken Organs und die seit dieser Krankheit veränderten Symptome des restlichen Körpers (Schweiß, Psyche, etc.)”

So verschreibt er z.B. bei einem Patienten mit mittelgradigem Asthma und nicht allzu schwerer Neurodermitis das Konstitutionsmittel, das er anhand der Modalitäten, die “durchgehen” (z.B. >Wärme), den psychischen Auffälligkeiten und Allgemeinsymptomen auswählt (Totalidad sintomática característica)

Kommt derselbe Patienten später mit einem Asthmaanfall, sieht die Arzneimittelwahl anders aus. Hier basiert sie auf der Repertorisation der Asthmasymptome und aller Allgemein- und Mindsymptome, die seit dem Anfall verändert sind. Somit verordnet er in diesem Fall ein lokal passendes klinisches Mittel (Totalidad patológica característica).

Inzwischen arbeitet Dr. Cámpora seit 20 Jahren mit dieser Methode und konnte bei zahlreichen Patienten erstaunliche Heilungserfolge erzielen.

Mehr Informationen zum Referenten:

Dr. Carlos Cámpora ist einer der bekanntesten Homöopathielehrer weltweit und Leiter der größten Homöopathie-Schule in Argentinien. Seit 1993 unterrichtet er Homöopathie und ist als Referent auf Kongressen und Seminaren im In- und Ausland tätig. Er lehrt in Argentinien, Uruguay, Brasilien, Mexiko, Spanien, Deutschland, Österreich, USA, Frankreich, Holland und Ungarn und wird regelmäßig als Gastredner an vielen homöopathischen Institutionen angefragt. Er hat zahlreiche Arbeiten über die homöopathische Behandlung von schweren chronischen Krankheiten vorgelegt und widmet sich außerdem detaillierter bibliographischer und kasuistischer Recherchearbeit zu den homöopathischen Repertorien und der Materia Medica.