ABLAUF DER AUSBILDUNG:

Die Ausbildung beginnt bereits vor dem Präsenzunterricht mit einem 54minütigen Einführungsvideo auf meindfp.at (2 DFP-Punkte). Darin erklärt der Ausbildungsleiter Dr. Christoph Abermann die Grundprinzipien der Homöopathie in Theorie und Praxis; Dr. Jens Behnke von der Carstens-Stiftung in Deutschland erläutert außerdem die Studienlage und den Wissensstand über den Wirkmechanismus homöopathischer Arzneien. Bitte die DFP-Bestätigung (2 DFP-Punkte, kurzer Multiple-Choice-Test) vor Beginn des 1. Präsenz-Seminars an office@aekh.at mailen.
Wer kein DFP-Konto hat (z.B. Studenten), kann das Video hier – bitte jedenfalls vor dem 1. Präsenz-Seminar – ansehen.

Die Ausbildung besteht aus 15 Seminaren in drei Jahren (jedes Jahr 5 Seminare), 13 davon (“Ausbildungsseminare”) finden in Linz im Arcotel (Untere Donaulände 9) statt, zwei (“Schwerpunktseminare”) – in Gmunden (Rathaussaal).

ARCOTEL LINZ: Seminartage sind hier stets Samstag (9.30-18.00) und Sonntag (8.30-17.00). – Ausnahme: Nur das erste Ausbildungs-Seminar der 1. Klasse beginnt schon am Freitag um 18 Uhr und dauert bis 20 Uhr 15.

GMUNDEN RATHAUSSAAL: Seminartage sind hier stets Freitag (12.00-18.30) und Samstag (8.30-17.30). 

Alle Ausbildungsseminare finden auch zu Corona-Zeiten statt! Je nach Bestimmungen des Ministeriums entweder als Präsenz- oder Onlineveranstaltung!

ANREISE:

1) Auto: Parkmöglichkeiten:
Die Untere Donaulände vor dem Arcotel ist samstags von 8-12.00 Kurzparkzone (max. Parkdauer 3 Stunden). So können Sie dort bis zum Seminarende am Sonntag günstig parken (6€). Teurere Alternative: in der Tiefgarage des Arcotel (Sonderpreis 17€ pro Tag = 34€ für die beiden Seminartage).

2) Öffentliche Anreise:
Vom Linzer Hauptbahnhof ist das Arcotel am leichtesten mit der Autobuslinie 12 bis zur Station Parkbad zu erreichen. Von dort sind es 300m zum Hotel zu Fuß. Oder man nimmt die Straßenbahn 1,2 oder 3 bis zum Hauptplatz und geht von dort der Donau entlang 10min bis zum Hotel.

INHALTE DER EINZELNEN SEMINARE:

Detaillierte Stundenpläne sind auf unserer Lernplattform Moodle zu finden.

24.-26.9.21Ausbildungs-Seminar 1 (Linz, Arcotel)
Freitag 18:00-20:15
Aufbau der Ausbildung, Kennenlernrunde (Dr. Christoph Abermann) – danach lädt die ÄKH zum gemeinsamen Abendessen
Samstag 09:30-18:00
Homöopathische Anamnese & Symptomenlehre (Dr. Elisabeth Kerbl-Seidelberger)
Anamnese-Technik und Verlaufsbeurteilung anhand von Live-Patienten (Dr. Christoph Abermann)
Sonntag 08:30-17:00
Mercurius solubilis, Platina (Dr. Christoph Abermann)
Borax, Arsenicum album (Dr. Guntmar Schipflinger)
20.-21.11.21Ausbildungs-Seminar 2 (Linz, Arcotel)
Samstag 09:30-18:00Repertorisationsübungen (aufbauend auf die ersten 3 Repertorisations-Videos in Moodle!) (Dr. Matthias Puschkarski)
Anamnese-Technik und Verlaufsbeurteilung anhand von Live-Patienten (Dr. Christoph Abermann)
Sonntag 08:30-17:00Case management Teil 2 (Flüssige Q-Potenzen) (Dr. Christoph Abermann)
Q-Potenzen nach Hahnemann, Veratrum album (Dr. Elisabeth Kerbl-Seidelberger)
15.-16.01.22Ausbildungs-Seminar 3 (Linz, Arcotel)
Samstag 09:30-18:00

Repertorisationsübungen (Dr. Peter Blaimschein)
Anamnese-Technik und Verlaufsbeurteilung anhand von Live-Patienten (Dr. Christoph Abermann)

Sonntag 08:30-17:00Ignatia, Carcinosinum (Dr. Christoph Abermann)
Kalium iodatum, Opium (Dr. Tabea Riss)
12.-13.3.22Ausbildungs-Seminar 4 (Linz, Arcotel)
Samstag 09:30-18:00

C-Potenzen und Verlaufsbeurteilung Teil 2 (Dr. Burgi Meisl)
Anamnese-Technik und Verlaufsbeurteilung anhand von Live-Patienten (Dr. Christoph Abermann)

Sonntag 08:30-17:00Aurum metallicum, Aurum muriaticum, Anacardium (Dr. Tabea Riss)
Arnica, Ruta (Dr. Elisabeth Kerbl-Seidelberger)
24.-25.6.22Schwerpunktseminar (Rathaussaal, Gmunden)
Freitag 12:00-18:30

Kentianismus versus klinische Behandlung (Dr. Christoph Abermann)

Samstag 08:30-17:00

E-LEARNING

Die folgenden E-Learning-Einheiten sind Videos, die im Laufe des Ausbildungsjahres auf unserer Lernplattform Moodle anzusehen sind (Dauer: jeweils 45-90min)

VideosTitelReferent
Teil 1Otitis media, Sinusitis acuta, ImpetigoDr. Alexander Meisinger
Teil 2Materia Medica: StaphisagriaDr. Georg Riesner
Teil 3Materia Medica: Conium maculatum
Dr. Georg Riesner
Teil 4Harnwegsinfektionen, SchwangerschaftDr. Stefanie Weixler
Teil 5Gastroenteritis und SchwangerschaftserbrechenDr. Peter Blaimschein
Teil 6Materia Medica: ApisDr. Alexander Meisinger
Teil 7Halsschmerzen (inkl. Antibiotika-Richtlinien)Dr. Peter Blaimschein
Teil 81) Wann benötigt eine Krankheit ein Akutmittel, wann das Konstitutionsmittel?
2) Das vollständige Lokalsymptom
3) Grundlagen der homöopathischen Dosierung in akuten und chronischen Fällen (C-Potenzen)
Dr. Christoph Abermann
Teil 9Materia Medica: PhosphorusDr. Gitte Nenning