Bei vielen sogenannten „Frauenleiden“ kann die Homöopathie wahre Wunder wirken. Sowohl körperliche als auch seelische Beschwerden können homöopathisch behandelt werden.
Häufig wurde vor Behandlungsbeginn bereits eine gynäkologische Abklärung durchgeführt. Sollte diese noch nicht erfolgt sein und erforderlich sein, wird Ihre homöopathische Ärztin/Ihr homöopathischer Arzt das veranlassen.

Die häufigsten Beschwerden, mit denen Frauen zur homöopathischen  Ärztin/zum homöopathischen Arzt kommen sind:

  • Menstruationsbeschwerden
  • Schwangerschafts-  und Stillbeschwerden
  • Wechseljahrsbeschwerden
  • Unerfüllter Kinderwunsch
  • Ausfluss
  • Scheidenpilz
  • Zysten
  • Myome
  • Harnwegsinfekte
  • Hautunreinheiten
  • Stimmungsschwankungen
  • Krebserkrankungen

Versicherungen

Privatarztversicherungen erstatten bis zu 100% des Honorars.

Mehr Infos unter: Versicherungen