Akutbehandlung mit der Polaritätsanalyse2018-11-26T22:44:27+01:00

Seminarort:
Volkshaus Dornach-Auhof
Niedermayrweg 7, 4040 Linz

Anmeldefrist:
Anmeldefrist: 15.12.2018
Einzahlung bis: 29.12.2018
Ihre Anmeldung wird als verbindlich angesehen!
Stornogebühr nach Anmeldefrist:10%

Bankverbindung:
Bank für Ärzte
IBAN: AT941813083199310000
BIC: BWFBATW1

Für die Veranstaltung wurden DFP-Punkte (Sonstige Fortbildung) beantragt.

Seminarinhalt:

Wer kennt die täglichen Herausforderungen durch akute Erkrankungen nicht: heftig leidenden Patienten schnell und verlässliche homöopathische Hilfe angedeihen zu lassen, den Praxisbetrieb selbst bei einer größeren Anzahl von akut Hilfesuchenden nicht an die Grenzen der Belastbarkeit kommen zu lassen und mit einem bewährten Instrument sichere Verschreibungen zu tätigen?
In diesem Tagessseminar lernen Sie anhand zahlreicher praktischer Fälle den Umgang mit dem therapeutischen Taschenbuch bzw. der Polaritätsananlyse von Heiner Frei. Mit einem Fragebogen, der vor allem Modalitäten als Schwerpunkt setzt, lassen sich die entscheidenden Symptome effizient erheben und mittels des Online Programmes von Heiner Frei schnell verwerten.
Die Benutzung des Programmes lässt sich durch dieses Seminar an einem Tag leicht erlernen. Eine kostenlose Probeversion lässt sich für 4 Wochen freischalten. Mit diesem Programm kann während des Seminars gut mitgearbeitet werden. (http://polarity-analysis.com).

Diese mittlerweile sehr verbreitete urhomöopathische Arbeitsmethode ist auch gut anwendbar, wenn noch geringe Materia medica Kenntnisse vorhanden sind, da wenige Arzneivorschläge für erfolgreiche Verschreibungen einfach vergleichend nachgelesen werden können.
Im Anschluss an das Seminar kann eine Supervisionsgruppe gebildet werden, die in 2 -Monatsabständen zum Üben anhand eigener mitgebrachter Fälle eine Vertiefung und Übung des Erlernten ermöglicht – gemeinsam ist man weniger allein!

Zum Referenten:
Dr. Guntmar Schipflinger arbeitet seit Jahren mit der Polaritätsanalyse als auch Symptomenlexikon und ist damit profunder Kenner und Anwender dieser genuinen Methoden. Lange Jahre in der Ausbildung der ÄKH tätig ist er wegen seiner klaren Methodik und Didaktik ein beliebter Referent und Supervisor.

Supervisoren:
Dr. Guntmar Schipflinger
Dr. Bernhard Zauner

Dr. Bernhard Zauner kam schon in seiner Zeit, in der er mit der Kent-Methode arbeitete mit Will Klunker in Kontakt, der schon damals von der genuinen Homöopathie sprach und für ihn zu diesem Zeitpunkt noch etwas unverständlich war. Inzwischen intensive Auseinandersetzung und Arbeit mit der genuinen Homöopathie im Sinne der Bönninghausen-Methode/Polaritätsanalyse und dem Symptomenlexikon.

Kursgebühr:

Mitglieder ÄKH, ÖGHM, SIH, ÖGVH, SZVhÄ, SVHA 140€
Arbeitslose und karenzierte ÄrztInnen (Mitglieder) 100€
MedizinstudentInnen 35€
Nicht-Mitglieder 170€