Die Ausbildung besteht insgesamt aus 17 Seminaren und zusätzlich ELearning (Aufgaben, Videos, Prüfungen):

1. Jahr: THEORIE & PRAXIS

5 Wochenenden zwischen Ende September und Anfang Juli in etwa 5-8wöchigen Abständen:
5 Ausbildungsseminare (Samstag 9.30 – Sonntag 17.00)
   ■ Samstag Vormittag: die theoretischen Grundlagen der Homöopathie
   ■ Samstag Nachmittag: Anamnese-Technik und Verlaufsbeurteilung anhand von Live-Patienten
   ■ Sonntag: Arzneimittellehre (Präsentation der wichtigsten homöopathischen Arzneien)

2.+3. JAHR: PRAXIS:

5 Wochenenden zwischen Ende September und Anfang Juli in etwa 5-8wöchigen Abständen:
5 Ausbildungsseminare (Samstag 9.30 – Sonntag 17.00)
  ■ Samstag Vormittag: hier wechseln zwei Themen: Supervision mit Live-Patienten und die Differenzialdiagnose von Akuterkrankungen (welche homöopathischen Arzneien kommen z.B. bei Durchfallerkrankungen, Atemwegsinfekten, Verletzungen etc. in Frage)
  ■ Samstag Nachmittag:Anamnese-Technik und Verlaufsbeurteilung anhand von Live-Patienten
  ■ Sonntag: Arzneimittellehre (Präsentation der wichtigsten homöopathischen Arzneien)

Schwerpunktseminare:

In zwei der drei Ausbildungsjahre findet ein zusätzliches Seminar statt, bei dem ein inhaltlicher Schwerpunkt besprochen wird (Schwerpunktseminare)

Themen Schwerpunktseminare:
■ 
Kentianismus versus klinische Behandlung
■ Miasmen